World War II Day in Dover Castle

Bei meinem Besuch im Mai in der englischen Küstenstadt Dover stand auf dem Programm die Besichtigung eines der schönsten Schlossanlagen auf der Insel, Dover Castle. Erst kurz vor unserem Besuch erfuhr ich, das an diesem Tag ein besonderes Event auf dem Plan stand. Keine Ritterspiele wie man vielleicht annehmen könnte.

Dover Castle ist nicht nur eine mittelalterliche Burg, sondern diente auch der englischen Armee im ersten und zweiten Weltkrieg als Basis. Gerade aus diesen historischen Gründen ist Dover Castle der perfekte Ort für das „World War II – Weekend“. An diesem besonderen Wochenende diente die Anlage als Lager für die englischen Truppen, sowie für die deutschen Truppen. In (teilweise) originalgetreuen Uniformen wird den Besuchern das Leben im zweiten Weltkrieg näher gebracht. Auf dem Programm stehen neben einer Waffenschau/-vorführung auf das Schauspiel einer nachgestellten Schlacht zwischen deutschen und englischen Truppen.

Gerade da viele Details so originalgetreue sind, kann und will ich (leider) nicht alle Bilder hier zeigen. Gerade in der heutigen Zeit muss man sehr sensibel mit Symbolen oder Waffenbildern umgehen. Ich hoffe auf Euer Verständnis. Aber jetzt gibt es trotzdem ein paar schöne Bilder, welche ich auch in einem historischen Stil bearbeitet habe.

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Oliver Pinkoss

Seine Bilder sind wie er: Charakterstark, down to earth, technisch versiert und absolut souverän. Und er hat das, was einen guten Fotografen auszeichnet: Das spezielle Auge für, und den unverwechselbaren Blick auf das Herz der Dinge – kurz: seinen eigenen Stil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »